Institut für Raumplanung
> Zum Inhalt

(A) Stadtentwicklung, Standortnutzung und -bewertung im global-lokalen Kontext

Ein traditionell wichtiger Forschungsschwerpunkt ist die Analyse lokaler Nutzungsstrukturen sowie Stadtentwicklungs- und Transformationsprozesse vor dem Hintergrund veränderter territorialer Bedingungen durch neue städtische Regulierungsregime. Im Fokus stehen Forschungsfragen zu folgenden Thematiken: Suburbanisierung – polyzentrische Entwicklung; Mobilitätsbedingungen – Erreichbarkeiten – Mobilitätsverhalten; Segregations-, Verlagerungs- und Verdrängungsprozesse; Gebäude bezogener Energiebedarf – Nutzung erneuerbarer Energiepotentiale; Wohnungswirtschaft – Immobilienpreise.

(B) Stadtsysteme und Positionierung von Städten unter globalisierten Bedingungen

In einer zweiten Forschungsperspektive werden Städte und Stadtregionen hinsichtlich ihrer Position und ihren Positionierungsbemühungen in europäischen bzw. globalen Stadtsystemen untersucht. Im Fokus stehen Forschungsfragen zu folgenden Thematiken: Identifikation und Bewertung von Faktoren der Wettbewerbsfähigkeit; Kennzeichen nachhaltiger und resilienter Stadtentwicklung; spezifische Stärken und Schwächen von Städten vor dem Hintergrund von Wettbewerbsanforderungen und Klimawandel; Technologie – evidenzbasierte Smart City-Strategien; Strategieanforderungen - Urban Living Labs – urban innovation; strategische Projekte zur Spezialisierung und Stärkung des territorialen Kapitals.

(C) Treibende Kräfte und Konzepte zur Regionalentwicklung in Mehr-Ebenen-Perspektive

Der dritte Forschungsschwerpunkt befasst sich mit den treibenden Kräften der Entwicklung von Regionen. Vor dem Hintergrund von wichtigen globalen Trends (Tertiärisierung und Wissensökonomie, technologischer Fortschritt, etc.) sowie der jeweiligen Einbettung von Regionen in territoriale Bedingungen (politisch-administratives System) stehen Forschungsfragen zu folgenden Thematiken im Mittelpunkt: Pfade und Trends der Regionalentwicklung; regionale Disparitäten – territoriale Kohäsion; Wirtschaftlicher Strukturwandel – Schrumpfung; Einflussfaktoren – veränderte Regime - Entwicklungsbedingungen; Verkehrsinfrastruktur - Erreichbarkeit - regionale Wirtschaftsentwicklung; regionalpolitische Maßnahmen, Strategien und Konzepte; Konzeption und Bedeutung regionaler Innovationssysteme.

 

In diesen Forschungsschwerpunkten werden auf Grundlage eines komplexen Raumverständnisses verschiedene regionalwissenschaftlicher Theorien und unterschiedliche Methodologien zur Beantwortung relevanter Forschungsfragen angewandt. Die Forschungsarbeiten werden vielfach in enger Zusammenarbeit mit Ämtern der planenden Verwaltung auf Gemeinde-, Landes-, Bundes- und EU-Ebene sowie anderen planungsrelevanten Akteuren erstellt.